Suche

Diese Fitnessgeräte solltest Du meiden!

Die Fitnessgeräte in den heutigen Fitnessstudios sind hoch modern und bis auf das kleinste Detail benutzerfreundlich angefertigt. Sie lassen sich in wenigen Schritten leicht ein- und verstellen. Viele dieser Geräte eignen sich besonders gut für Einsteiger, Personen mit gesundheitlichen Problemen oder Bodybuilder, die bewusst ihre Muskulatur vergrößern und stärken möchten. Trotz allem gibt es Fitnessmaschinen die man meiden sollte, wenn Du einen funktionsfähigeren Körper aufbauen möchtest.

BEINBEUGER / LEGCURL

Wenn du das Ziel verfolgst, deine Leistung für den Alltag, Beruf oder im Sport zu steigern, solltest du Maschinen wie die Beinbeuger-Maschine / Leg-Curl meiden. Alltagsmotorisch betrachtet arbeitet die hintere Oberschenkelmuskulatur, die dabei trainiert wird, immer in einer geschlossenen Kette (wenn der Fuss am Boden fixiert ist) Ob beim Treppen steigen, Hinsetzen und allen anderen natürlichen Bewegungen im Alltag, hilft die hintere Oberschenkelmuskulatur das Knie zu strecken und nicht zu beugen, wie es bei dieser Maschine "erzwungen" wird. (Lombardsches Paradoxon). ➡️Das Training an der Beinbeuger Maschine führt zu keiner funktionellen Übertragung in alltäglichen und sportartspezifischen Bewegungen. ➡️Es ist sogar kontraproduktiv, weil es die effizienten Sequenzierungsmuster beeinträchtigt. Wenn ein Muskel seine Funktion im Bewegungsmuster (zb. beim Laufen/ Aufstehen) nicht erfüllen kann, muss ein Muskel, der eine ähnliche Funktion im Bewegungsmuster hat (Synergist), diese Funktion übernehmen, der nicht dafür gedacht ist. Die Effizienz nimmt ab und der Muskel wird irgendwann überlastet sein mit der Folge einer Verletzung. Die hinteren Oberschenkelmuskeln sind also bei natürlichen Bewegungen keine Kniebeuger. Ihre primäre Funktion ist es, die relative Position des Oberschenkelknochens zu kontrollieren und aufrechtzuerhalten, während die Kraft von der Gesäßmuskulatur generiert wird. Durch den "LEG CURL" werden die hinteren Oberschenkel als Kraftgenerator "missbraucht" BEINPRESSE / LEGPRESS

Das Problem der Beinpresse ist auch hier die Unfunktionalität. Wir können bei der Beinpresse zwar ein großes Gewicht bewegen, allerdings benötigen wir dafür überhaupt keine Körperbeherrschung, Koordination und Stabilität. Viele Nebenmuskeln, die für die Stabilität und Koordination in Alltagsbewegungen verantwortlich sind, werden bei der Beinpresse nicht mittrainiert bzw. benötigt. Du hast den gesamten Oberkörper aus der Bewegung rausgenommen und die Kraft auf deine Beine kann direkt auf das Gewicht einwirken. Bei einer Kniebeuge (alltagsnahe Alternative) brauchst du einen starken Oberkörper, der fähig ist unter Last stabil zu bleiben, um die Kraft aus den Beinen auf die Hantel übertragen zu können. Wer also viel Gewicht an der Beinpresse bewegt, hat noch lange keine starken Beine, da auch hier die funktionellen Übertragung in alltäglichen und sportartspezifischen Bewegungen fehlt. Kurz gesagt: Die Beinpresse ist alles andere als funktionell. Lerne funktionell zu Trainieren FIT DURCH DEN ALLTAG kostenlos Testen: complexity@gmx.ch Maurizio Gallucci Rheinweg 4 8200 Schaffhausen 079-845-43-05


Kontakt

Complexity Fitness
Rheinweg 4

Schaffhausen, SH 8200

 

​​

Tel: 079 845 43 05

​E-Mail: complexity@gmx.ch

  • LinkedIn Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon